Der Bestellvorgang

Plazenta, Muttermilch oder Nabelschnurblut als Ausgangsstoff für ein homöopathisches Mittel

Das Bestellset von Mentop Pharma kann universell für die Bestellung von mentop vac® Globuli aus Plazenta, Muttermilch oder Nabelschnurblut verwendet werden. Anstelle des erbsengroßen Stücks Plazenta werden ggf. 1ml Muttermilch oder Nabelschnurblut in das Probenfläschchen gegeben. Das Ausgangsmaterial sollte entsprechend auf dem Bestellformular vermerkt werden.

Optimal ist es, sich rechtzeitig vor der Geburt ein Bestellset mit dem Probenversandgefäß für mentop vac® rund um die Geburt von Mentop Pharma e.K. zusenden zu lassen. Die darin enthaltene Lösung besteht nur aus Bestandteilen, die auch sonst zur Herstellung homöopathischer Zubereitungen verwendet werden und schützt das Plazentastückchen, die Muttermilch oder das Nabelschnurblut auf dem Postweg und bis zur Herstellung des homöopathischen Mittels. Dem kostenlosen Bestellset werden alle nötigen Formulare und Informationen beigefügt.

 

Der Bestellvorschlag

Da die mentop vac® rund um die Geburt vorwiegend im Säuglings- und Kleinkindalter zur Anwendung kommen, werden als Darreichungsform Globuli (Streukügelchen) empfohlen. Es besteht jedoch auch die Möglichkeit, mentop vac® als Tropfen zum Einnehmen, (sie enthalten 15 Vol.% Alkohol) herstellen zu lassen.

Um einen möglichst breiten Einsatzbereich zu haben, ist die Bestellung von verschiedenen Potenzen sinnvoll. Mit den Potenzen D6, D8, D12, D20 und  D30 ist man für viele Situationen gewappnet.

Empfehlenswert ist es, sich zusätzlich zu den oben genannten Potenzen noch 10ml einer tieferen Potenz (D3) als Stammlösung anfertigen zu lassen, um aus dieser später ggf. erneut Globuli nachbestellen zu können. Diese Menge der Stammlösung ist ausreichend für ca. 100 Nachbestellungen. Die hier genannten Potenzen sowie die Stammlösung sind in unserem Bestellvorschlag auf dem Auftragsformular als Empfehlung vorgegeben.

Wenn Ihre Hebamme oder Ihr Heilpraktiker es empfehlen, stellen wir auf Wunsch auch höhere Potenzen (z. B. D200) oder C-Potenzen her. Für D- und C-Potenzen sind jeweils eigene Stammlösungen erforderlich, d. h. aus einer D3-Stammlösung können keine C-Potenzen hergestellt werden und umgekehrt.

 

 

Die Bestellung der individuellen Homöopathie am Beispiel einer mentop vac® Plazenta

1. Anforderung des Bestell-Sets für eine mentop vac® Plazenta – kostenlos und unverbindlich

(enthält Probenfläschchen mit Schutzgefäß, Auftragsformular, adressierten Umschlag für die Rücksendung und Infozettel) bei

 

 

 

Mentop Pharma e.K.

Inh. W. Lau

Georg-Ohm-Str. 6

D-24837 Schleswig

 

Tel. +49-4621-95960   

Fax +49-4621-959620

 

e-mail: info[at]mentop[punkt]de

 

 

 

  

2. Plazenta-Stückchen in das Gefäß einbringen

Das Probenfläschchen sollte zur Entbindung mitgenommen werden, dann kann unmittelbar nach der Geburt ein ca. erbsengroßes Stückchen aus der Plazenta herausgeschnitten und in das Glasfläschchen mit der Lösung gegeben werden. Sinnvoll ist es auch, vorher Rücksprache mit der Hebamme zu halten.

Beim Einbringen des Plazentastückchens in das Probenfläschchen sollte auf möglichst hygienische Umstände geachtet werden (saubere Umgebung und Materialien, Hände vorher waschen) – genaueres beschreibt unsere Entnahmeanleitung. Das Fläschchen darf nur zu max. 2/3 gefüllt sein und muss deutlich lesbar beschriftet sein,

damit die eindeutige Zuordnung zum Auftrag gewährleistet ist. Dann wird das fest verschlossene Glasfläschchen mit der Plazentaprobe in das als Transportschutz gedachte Kunststoffgefäß gegeben.

 

 

3. Bestellformular ausfüllen

Auf dem Bestellformular ist bereits der o.g. Bestellvorschlag für eine mentop vac®Plazenta eingetragen. Dieser kann so übernommen oder entsprechend der individuellen Bedürfnisse (andere oder weitere Potenzen, C-Potenzen) abgeändert werden. Mit Ihrer Unterschrift bestätigen Sie den Auftrag und die Kostenübernahme. Da es sich um eine patientenbezogene Einzelanfertigung handelt, ist eine Rücknahme nicht möglich.

 

 

4. Einsendung an Mentop Pharma e. K.

Die Plazenta-Probe bitte frankiert auf dem normalen Postweg an Mentop Pharma e.K. versenden.

Eine Kühlung während des Transportes oder der Versand per Express ist nicht nötig.

 

 

5. Die Herstellung

Die Herstellung einer mentop vac®Plazenta dauert ca. 10 Werktage (vom Eingang der Probe bis zum Versand des hergestellten Arzneimittels).

 

 

6. Die Auslieferung

Für alle von Mentop Pharma e. K. gefertigten Arzneimittel gilt in Deutschland die Apothekenpflicht. Daher werden die mentop vac® von Mentop Pharma e. K. nur an Apotheken ausgeliefert. Die Bezahlung erfolgt in der Apotheke. Die Bestellung sollte unbedingt im Vorwege mit der Apotheke abgesprochen sein.

nach oben 

Kontakt

Mentop Pharma e.K.
Inh. Kerstin Kumpfbeck

Georg-Ohm-Str. 6/11
D-24837 Schleswig

Telefon: +49 4621 9596-0
Telefax: +49 4621 9596-20
E-Mail: info[at]mentop[punkt]de

Geschäftszeiten

Montag bis Donnerstag
08:00 - 13:00 und 14:00 - 16:00 Uhr
Freitag
08:00 - 12:00 Uhr

Termine

Vorträge

Vorträge mit dem Referenten Dr. Oliver Ploss

25.02.2017 - 09.00 Uhr UDH Mainz

16.03.2107 - 19.00 Uhr FH Leimen

10.05.2017 - 18.00 Uhr FH Stammtisch Leipzig

11.05.2017 - 19.00 Uhr HP-Stammtisch Peine

18.10.2017 - 17.30 Uhr FDH Heidelberg

02.12.2017 - 10.00 Uhr Hessischer HP-Verband

Kongresse

2017

Über einen Besuch von Ihnen an unserem Messestand würden wir uns freuen.

16.09.17

Deutscher Naturheilkundetag, Hannover

23.09.-24.09.17

Heilpraktiker Kongress, Düsseldorf/Neuss